Trainingszeiten

Baseball
Dienstags und Donnerstags
18:00 Uhr – 20:00 Uhr
auf dem Lizards Field
Softball
Montags und Donnerstags
19:00 Uhr – 21:00 Uhr
auf dem Lizards Field

Spielbericht

Baseball: Lizards I sweepen Kiel Seahawks II

Die Lizards bleiben weiterhin ungeschlagen. Bei bestem Baseballwetter konnten sie sich gegen die Kiel Seahawks II durchsetzen.

Das erste Spiel am heutigen Muttertag war bis zum Ende offen und spannend. Die Lizards konnten gegen die Gäste aus Kiel früh in Führung gehen. Bis zum fünften Inning konnte die Führung gehalten werden. Mit einem Runner auf 3B, der dann durch einen Balk von Pitcher Johan Carlos Garcia scoren durfte, konnten die Gäste ausgleichen. Durch das Nachschlagecht, welches das Heimtem hat, musste nun ein Punkt her. Durch einen schönen Hit und gutes Baserunning konnten die Lizards Ihren Runner ebenfalls bis zur 3B voranbringen. Johan Carlos Garcia, erledigte nun den Rest. Mit einem schönen Basehit konnte er für die Lizards den Walkoff Run reinbringen.

1 2 3 4 5 6 7 R H E
Seahawks II 0 0  0  3  0  2 5  4  5
Lizards I  0  2  2  1  0 1  6 8 1

Das zweite Spiel wurde die Aufstellung auf Seiten der Lizards wieder gewechselt. Auf den neuen Pitcher der Kieler haben sich die Lizards schnell eingeschlagen. Mit gutem Baserunning konnten schnell eine große Führung erzielt werden. Pitcher Kai Randhawa hingegen konnte die Gäste bis unter Kontrolle halten. Bis zum 5. Inning konnten nur einen Run über die Homeplate bringen.

1 2 3 4 5 6 7 R H E
Seahawks II  1 0  0 0 5 0  6  8  7
Lizards I  6 3 3 1  2 15 12 3

Spielertrainer Andreas Hinze äußerte sich nach den Spielen positiv über seine Mannschaft. Der Start in die Saison verlief sehr gut. Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen um auch gegen die anderen Teams gute Ergebnisse einzufahren.

Die Lizards bedanken sich bei den Offiziellen, und allen Fans und Zuschauern für den schönen Baseballnachmittag sowie dem Team vom Anpfiff für das tolle Catering. Das nächste Heimspiel findet am 28.05. statt, es spielen dann die Lizards II gegen die Greifswald Baltic Mariners.

LL_SWEEP

 

Lizards I sweepen Flensburg Baltics

OAuthException: (#10) To use 'Page Public Content Access', your use of this endpoint must be reviewed and approved by Facebook. To submit this 'Page Public Content Access' feature for review please read our documentation on reviewable features: https://developers.facebook.com/docs/apps/review.

Der Saisonstart in die Landesliga Saison 2016 konnte nicht besser beginnen für die erste Mannschaft der Lizards. Zu Gast waren die Flensburg Baltics. Bei sonnigem, aber auch kaltem Wetter, konnten die Lizards bei beiden Spielen überzeugen, und 2 Siege einfahren.

Die Baltics haben es ihnen aber nicht leicht gemacht. Die Spiele waren größtenteils ausgeglichen. Den Lübeckern gelangen die wichtigen Hits, um die nötigen Runs einzufahren. Durch ein paar Fehler in der Defensive der Baltics, und gutes Baserunning der Lübecker, konnten sie sich im ersten Spiel absetzen, gewannen nach 5 Innings, aufgrund der Zeitbegrenzung von 2 Stunden, 12:4.

Spiel 2 wurde dann ein bisschen knapper. Coach Andreas Hinze wechselte auf einigen Positionen durch. Doch auch mit der anderen Besetzung, und gutem Pitching, konnte die offensive der Gäste von der dänischen Grenze gut unter Kontrolle gehalten werden. Endstand nach 2 Stunden Zeitbegrenzung: 9:6 für die Lizards.

Linescore Spiel 1:

1 2 3 4 5 6 7 R H E
Baltics 1 0 2 0 1 4 6 6
Lizards 3 0 1 2 6 12 14 1

Linescore Spiel 2:

1 2 3 4 5 6 7 R H E
Baltics 1 0 3 2 0 6 6 2
Lizards 1 2 1 3 2 9 7 3

Die Lizards bedanken sich bei allen Zuschauern, Fans und den Umpiren für den super Saisionstart. Danke auch an Martina und Ihre Crew vom Anpfiff für das gelungene Catering während der Spiele.
Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag, dem 1. Mai, statt. Die Lizards müssen zum Auswärtsspiel in die Landeshauptstadt, um sich mit den Kiel Seahawks II zu messen.

LL

Lizards gewinnen erstmalig 7-Türme Cup

Bei größten Teils bestem Baseball-Wetter fand am 17. April auf dem Sportplatz der Lübecker Turnerschaft das Baseball-Turnier „7-Türme Cup“ statt. In vier spannenden Spielen bereiteten sich die Teams der Lübeck Lizards, Holm Westend 69’ers, Hamburg Dragoons und der Spielgemeinschaft Heide/Rendsburg Proud/Dolphins auf die unmittelbar bevorstehende Saison im S/HBV vor. Hierbei konnten erstmalig die Gastgeber den Turniersieg erringen.

 

In der ersten Begegnung trafen die Titelverteidiger, die Holm Westend 69’ers, welche den 7-Türme Cup zuletzt 2012 gewannen, auf die gastgebenden Lübeck Lizards. In dem auf anderthalb Stunden begrenzte Spiel legten die Holmer bereits im ersten Inning (Schlagdruchgang) vor und gingen mit einem Run (Punkt) in Führung, während die Lübecker leer ausgingen. Doch im zweiten Inning konnten die Lübecker den Ausgleich erzielen.

Nun, da der Knoten geplatzt war, legten die Lübecker richtig los und ließen die gemischte Mannschaft der Holmer weit hinter sich zurück. Der Endstand nach Zeitablauf betrug 16:1 für die Lübecker Eidechsen. Damit war der Einzug ins Finale gesichert.

 

In der zweiten Begegnung des Tages, trafen die Hamburg Dragoons auf die Spielgemeinschaft aus Heide/Rendsburg. In diesem Spiel war der Ausgang etwas knapper. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe und erzielten im ersten Inning jeweils einen Punkt. Im zweiten Inning brachten die Dragoons einen weiteren Run auf die Punktetafel, während die Spielgemeinschaft leer ausging. Die Hamburger kamen nun besser ins Spiel und nutzten die Unsicherheiten der Defense aus. Doch die Prouds/Dolphins waren noch nicht geschlagen. Im letzten Durchgang kamen diese noch auf ein 3:5 heran. Da nun jedoch die Zeit abgelaufen war, endete die Begegnung mit einem Sieg für die Hamburger.

Damit standen die Begegnungen für das kleine und das große Finale fest. Die Spielgemeinschaft Heide/Rendsburg spielten gegen die Holm Westend 69’ers um Platz drei und die Hamburger sollten auf die Lübecker treffen.

Doch zunächst ging es um Platz drei. Beide Teams mussten sich im ersten Inning zunächst ohne Punkte trennen. Die Spieler der Prouds/Dolphins hatten offenbar das Spiel gegen die Hamburger in den Knochen. Sie konnten im zweiten Inning zwar mit einem Punkt in Führung gehen, doch die Holmer wollten den Sieg. Und so erzielten Sie in Ihrem Schlagdurchgang gleich dreizehn Punkte, u.a. auch durch den einzigen Home-Run des Turniers. Das Spiel endete dann nach dem dritten Inning mit 15:2 für die Westend 69’ers.

Nun stand das Spiel um Platz eins an und beide Teams wollten den Pokal nach Hause holen.

So war es selbstverständlich, dass sowohl die Hamburger als auch die Lübecker aggressiv im jeweiligen Offensiv-Durchgang nach Punkten strebten. Die Hamburger bekamen dies etwas besser hin, Zwischenstand 2:1 für die Hamburger. Im weiteren Verlauf war es ein durchweg ausgeglichenes Spiel. Im vierten und letzten Inning führten die Hamburger mit 4:3.

Im letzten Schlagdruchgang der Lübecker gaben die Lizards noch einmal richtig Gas und konnten zunächst den Ausgleich und final auch den Siegpunkt zum Endstand 4:5 erkämpfen.

Die Lübeck Lizards bedanken sich bei allen Teams des Turniers, den eingesetzten Offiziellen und last but not least auch dem Team der Gaststätte „Anpfiff“, welches den gesamten Tag für leckeres Catering gesorgt hat. Die insgesamt sehr fairen Spiele waren eine gute Vorbereitung für die anstehende Saison, welche für die Lübeck Lizards bereits am kommenden Samstag, 23.04.2016 wieder auf dem heimischen „Lizards Field“ (Possehlstr. 5, Lübeck), beginnt. In der ersten Begegnung des Landesliga Spielbetriebs, begrüßen die Eidechsen die Flensburg Baltics. Am 24.04.2016 tragen die Damen der Lübecker Softball-Abteilung, ebenfalls auf dem Platz der Lübecker Turnerschaft, ihre erste Begegnung gegen die Hamburg Knights in der Softball Verbandsliga aus. Spielstart ist an beiden Tagen ab 13:00 Uhr. Es finden pro Spieltag immer zwei Spiele (sogenannte Double-Header) statt. Der Eintritt zu den jeweiligen Spielen ist frei.

DSC_0597 DSC_0237 DSC_0626

Fotos Copyright: Nils Harstall

MVBL: Split gegen die Grizzlys zum Saisonabschluß

In der MVBL standen für die Lizards 2 am vergangenen Sonntag, 02.08, die letzten beiden Spiele an. Es ging nur noch darum die Saison so gut wie möglich abzuschließen, denn mit einem W-L Verhältnis von 4-14 vor den beiden Spielen war man nicht mehr in der Lage die Playoffs zu erreichen. Es stand also Auswärtsbegegnungen gegen die Grizzlys aus Rostock an.

Das erste Spiel startete bei super Sommerwetter, auf einem extra gewalztem Sandplatz. Auf dem Mund startete Michael Gabrysch die Partie für die Lübecker. Im ersten Inning konnten die Lizards 2 Runs erzielen durch André Böhm und Johan Garcia. Defensiv konnten die Lübecker dann auch überzeugen, sie ließen keinen Run zu. Im zweiten Inning konnte dann Pitcher Kupp der Raubtiere die Offensive besser unter Kontolle bringen. Ein Groundout 4-2 und 2 Strikeout, somit keine Runs der Lizards bei 2 left-on-Base. Im zweiten Inning unten konnten der erste Batter der Grizzlys nach einen schönen Flycatch von Helene Uhlman gleich wieder auf der Bank Platz nehmen. Nun kam es zu kleineren Unsicherheiten im Pitching der Lübecker. Gabrysch walkte 3 Batter, konnte aber auch ein Strikeout pichen. Durch aggressives Baserunning konnte ein Run scoren, bevor das Inning mit einem schönen caught-stealing an der 3B von Dennis Westphal auf den Wurf von Johan Garcia beendet wurde. Im dritten Inning konnten beide Teams keine Punkte erzielen. Das vierte Inning begann vielversprechend für die Lizards 2. Der Leadoff Batter Westphal wurde gewalkt, leider konnten die folgenden Batter nicht auf Base kommen, sie wurden mit einem Strikeout, einem Flyout und einem 1-3 Play wieder ins Dugout geschickt, Westphal strandete also auf der 3B. Wieder keine Punkte für die Lizards. Unterstützt vom leichten Kontrollverlust der lübecker Pitcher, erst Gabrysch und dann Garcia, und auch 3 schönen Basehits, konnten die Grizzlys 5 Runs nach Hause bringen, und somit das Spiel drehen. Es stand nun 6:2. Motiviert gingen die Lizards wieder in die offensive, das Spiel wieder zu drehen. Nachdem die ersten beiden Batter durch Walks auf Base gekommen sind, konnte Johan Garcia sie durch einen schönen Basehit nach Hause bringen. Leider blieben es auch die einzigen beiden Runs, die die Lübecker noch erzielen konnten, bevor die 3 out gemacht wurden. Die Lizards mussten noch einmal in die Defensive, bevor das Spiel durch die Zeitbegrenzung von 2 Stunden beendet wurde. 3 Strikeout von Pitcher Garcia beendeten somit das Spiel. Schade, da wäre mehr drin gewesen. Leider war die offensive der Grizzlys stärker, somit geht der Win verdient an die Raubtiere.

Linescore Spiel 1:

1 2 3 4 5 6 7 R H E
2 0 0 0 2 4 3 0
0 1 0 5 0 6 5 3

 

Im zweiten Spiel wollten die Lizards alles noch besser machen. Das erste Inning ging für beide Teams Punktlos zu Ende. Starting Pitcher Nils Harstall hatte die Starting Lineup der Grizzlys gut im Griff. Im zweiten Inning konnten die Schleswig-Holsteiner durch 2 Walks, 2 Hits und einem Double von Niklas Riehl 7 Runs erzielen, ehe das Halbinning mit 3 out zu Ende ging. Die Rostocker konnten dann auch auf Nils Harstall besser schlagen und kamen auf 5 Runs, ehe Johan Garcia die Position auf dem Mound übernahm. Er kontrollierte die Offensive, und es konnte kein weiterer Run mehr erzielt werden, da er die folgenden Batter per Strikout zurück ins Dugout schickte. Die Offensive der Lübecker war immer noch motiviert und konnte durch Eric von Krogh, André Böhm und Johan Garcia 3 weitere „insurance“ Runs erzielen in diesem Halbinning. 3 Strikeout später von Garcia war das vierte Inning auch schon wieder vorbei. Spielstand 10:5 für die Lübecker. Im folgenden Inning konnte Michael Gabrysch noch einen Run scoren auf einen schönen Hit von Eric von Krogh. Defensiv ließen die Lizards dann nichts mehr anbrennen, ein Run konnten die Grizzlys noch erzielen, ehe der verdiente Sieg nach Lübeck ging.

Es waren 2 wirklich tolle Spiele bei einem super Gastgeber und perfektem Baseball Wetter. Schade, dass die Saison nun für die Lizards 2 bereits vorbei ist. Die Lizards bedanken sich bei allen Gegnern, Umpiren, Helfern für diese schöne Saison. Mit einem W-L Verhältnis von 5-15 konnte man 3 Siege mehr als im Vorjahr erzielen und einigen Rookies die nötige Spielpraxis bieten.

Linescore Spiel 2:

1 2 3 4 5 6 7 R H E
0 7 0 3 2 12 12 1
0 5 0 0 1 6 10 2

LL

Split gegen die Seahawks 2 in der Landesliga

Am vergangenen Sonntag, 19.07.2015 trafen die Lizards 1 in der Landesliga des S/HBV in Kiel auf die Seahawks 2. Der unter teilweise andauerndem Regen ausgetragene Spieltag ergab jeweils einen Sieg und eine Niederlage für beide Teams, einen sogenannten Spilt.

Im ersten Spiel startete für Kiel Sven Lingg auf dem Mound, der im ersten Inning zwei Runs abgeben musste. Der durch einen Hit-by-Pitch auf Base gelangte Michael Gabrysch und Florian Wolff, der per Base-on-Balls die erste Base erreichte wurden beide durch ein geschlagenes Double von Spieler-Coach Andy Hinze nach Hause gebracht. Doch dass das Kieler Pitching nicht zu unterschätzen sein würde, bewies Lingg durch zwei Strikeouts gegen André Böhm und Johann Fireoved.

Der Lübecker Starter Florian Wolff konnte im ersten Inning besser performen. Mit drei Strikeouts bei sechs Batters Faced (ein Hit, ein Base-on-Balls) ließ er keinen Kieler nach Hause kommen.

Doch die Kieler legten offensiv nach. Während die Lizards im zweiten Inning keine Runs über die Platte bekamen, konnten die Kieler ganze fünf Zähler auf das Scoreboard bringen. Äußerst unglücklich für die Gäste aus Lübeck war der Umstand, dass alle Runs auf Grund von Fehlern im Infield resultierten, teilweise dem feuchten Untergrund geschuldet.

Im dritten und vierten Inning holten die Lübecker mit jeweils einem Run wieder etwas auf, während die Kieler im dritten leer ausgingen und im vierten die Führung auf zu diesem Zeitpunkt 7:4 ausbauen konnten.

Zu Beginn des fünften Innings hatten sich die Lizards auf den Linkshänder Lingg eingestellt und konnten mit fünf Runs die Führung holen. Als Reliever für Lingg kam Sven-Ole Busch auf den Mound, der dann neben einem Infield-Play und zwei Strikeouts das Inning beenden konnte.
Für die Lübecker galt es nun die Führung zu verteidigen, doch der bereits zu Beginn des vierten Innings eingewechselte Pitcher Johan-Carlos Garcia hatte noch nicht so recht ins Spiel gefunden, sodass er zunächst ein Base-on-Balls und einen Hit abgab, welche beide durch den Hit des folgenden Rightfieldes d. Petersen zu Runs gewandelt wurden. Petersen selbst geriet in einen Run-Down zwischen first und second Base und wurde zum ersten Out des Innings. Unentschieden. Der nächste Schlagmann wanderte mit einem gefangenen Flyball durch Johann Fireoved (Centerfield) direkt wieder auf die Bank, sodass die Hoffnung auf „Verlängerung“ nach Ablauf der regulären Spielzeit von zwei Stunden wuchs. Doch die Kieler hatten andere Pläne und schafften es den ebenfalls durch einen Hit auf Base gelangten Centerfielder T. Schlüter von der second Base aus punkten zu lassen. Niederlage mit einem Endstand von 10:9 für die Seahawks 2.

Nach einer etwas längeren Pause zwischen den Spielen begann um 16:15 das zweite Spiel. Trotz der kassierten Niederlage und dem eher unangenehmen Regenwetter, gingen die Lübecker motiviert in Spiel zwei und ließen bis zum vierten Inning keinen Kieler nach Hause. Der nunmehr als Starter eingesetzte Johan-Carlos Garcia war nun deutlich besser ins Spiel gekommen und schaffte die ersten drei Innings mit nur zwölf Batters-Faced, vier Strikeouts und zwei Hits. Offensiv legten die Lizards bis zum vierten Inning ganze sechs Runs vor.
Der zu Beginn des vierten Innings eingewechselte Florian Wolff ließ dann einen Run zu, der allerdings auf Grund sich einschleichender Fehler im Infield unearned war.

Auch im fünften Inning legten die Kieler einen Punkt nach, während die Lübecker leer ausgingen. Nach dem sechs

ten Inning, welches für beide Teams ohne Punkte zu Ende ging war die Spielzeit nahezu abgelaufen. Ganze drei Minuten trennten die Lübecker vom Sieg. Doch die Seahawks witterten die Chance aus dem ersten Spiel, doch noch mit einem sogenannten Walk-off den Win nach Hause zu holen. Und tatsächlich gelang den Gastgebern trotz fehlerfreier Defense der Lizards der Ausgleich. Also: Extra-Innings.

Der bereits zu Beginn des siebten Innings eingewechselte Kieler Pitcher J. Radomski eröffnete das achte Inning mit einem Strikeout, gab danach jedoch vier Base-on Balls ab, schaffte ein zweiter Strikeout, traf dann den Leadoff Batter Michael Gabrysch und gab einen weiteren Walk an André Böhm ab. Mit zu diesem Zeitpunkt bereits vier zugelassenen Runs zog der Kieler Coach die Notbremse und brachte den im ersten Spiel effektiven Pitcher Sven-Ole Busch auf den Mound. Doch dieser hatte mit den offensiven Bestrebungen der Lizards nicht gerechnet, kämpfte zeitweilig mit der Kontrolle und ließ dann selbst noch acht Runs zu, inklusive eines two-run Homerun von Florian Wolff, bevor das erlösende Flyout im Centerfield gemacht wurde. Zwischenstand nun 6:18 für die Gäste aus Lübeck.

Nach bereits drei Batters-faced war das Spiel auf dem Mound für Florian Wolff beendet und Coach Andy Hinze übernahm den Hügel. Dieser konnte die Runs der auf Base gelangten Kieler nicht verhindern, gab selbst noch ein Single und Double ab, bevor das erste Aus durch ein Strikeout erreicht werden konnte. Der durch einen Infield-Error auf Base gelangte Catcher T. Ziffer konnte durch das Zusammenspiel zwischen Shortstop und Second Baseman aus gemacht werden. Insgesamt scorten vier Runs für die Seahawks, ehe das letzte Out an der First Base durch Kolja Brenke erzielt werden konnte. Endstand: 10:18 für die Gäste aus Lübeck nach knapp dreieinhalb Stunden Spielzeit.

Die Lübeck Lizards danken den Kiel Seahawks für zwei spannende und nervenaufreibende Spiele, den Offiziellen, für das konstante Durchhaltevermögen und den mitgereisten Zuschauern.

Das Nächste Spiel findet bereits am 26.07.2015 in Elmshorn bei den Alligators statt. Die eigentlich als Heimspiel angesetzte Begegnung wurde mit dem Spieltag am 01.08. getauscht, da an diesem Tag die Alligators keinen Platz zur Verfügung haben.

LL

Lizards gewinnen Coney Cup 2015

Wie bereits im letzten Jahr waren die Lizards zum Coney Cup der Wismar Vikings eingeladen. Dieses Pre-Season konnten die Lübecker im letzten Jahr gewinnen, 2015 sollte also der Titel verteidigt werden. Teilnehmende Mannschaften waren die Schwerin Diamonds, welche im letzten Jahr Vize Meister der MVBL wurden, und die ausrichtenden Wismar Vikings. Gespielt wurde im Modus Jeder gegen Jeden, und dann ein Finalspiel.

Die Ergebnisse der einzelnen Partien:

Vorrunde:

Schwerin Diamonds : Wismar Vikings 12:12
Wismar Vikings : Lübeck Lizards 1:2
Lübeck Lizards : Schwerin Diamonds 17:0

Finale:

Lübeck Lizards : Wismar Vikings 9:0

Die Lizards bedanken sich bei den Wismar Vikings und dem Sponsor Coney.1871 für die Ausrichtung des Turniers. Danke auch an die Schwerin Diamonds und alle Umpire, Scorer und Teilnehmer,die dieses Turnier unterstützt haben.

Für die Lizards war es der erste und auch einzige Testspieltag vor der neuen Saison. Mit nur einem zugelassenen Run und 29 erschlagenen Runs können die Echsen zufrieden sein.
Das erste Spiel findet am kommenden Sonntag, 19.04.2015, statt. Ab 13 Uhr treffen die Lizards I, auf dem heimischen Lizards Field, auf die Kiel Seahawks II in der Landesliga S/HBV.
Die erste Begegnung,in der MVBL für die Lizards II findet am darauffolgenden Sonntag,  26.04.2015 in Greifswald, gegen die Baltic Mariners statt.

LL

Lizards gewinnen zwei heiße Spiele gegen die HH Hanseatics

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Lizards I. in zwei heiß umkämpften Duellen gegen die Hanseatics ihre ersten beiden Saisonsiege holen. Nachdem es bereits 4 Niederlagen gegen die Hamburger in dieser Saison gab, konnten sich die Lübecker nun auf dem heimischen Lizards Field revanchieren.

Im ersten Spiel startete Coach Andy Hinze auf dem Mound und warf ein überragendes Spiel: Lediglich Fehler in der Defensive erlaubten es den Hanseatics in den ersten 4 Innings mit 5 unearned Runs in Führung zu gehen. Edwin Hiraldo, auf dem Mound für die Hamburger, tat es ihm gleich: Erst im unteren Teil des 4. Innings schaffte es Stefan Warnke durch einen Walk auf Base und unter Mithilfe der Hanseatics Defensive einen Punkt zu erzielen. Durch zwei weitere unearned Runs gingen die Hamburger dann sogar mit 7:1 in Führung, bevor Hiraldo der Hitze tribut zollen musste: Die Lübecker drehten auf und nacheinander kamen die ersten vier Schlagleute auf Base und erzielten in der Folge einen Punkt (Klein, Boldt, Wolff, Stühff), später im Inning erliefen dann Busse und Fireoved durch ein 2-out-double von Westphal den 7:7 Ausgleich. Nachdem man im 6. Inning durch Punkte von Boldt und Wolff sogar in Führung ging kam es im letzten Spielabschnitt zu einem wahren Krimi: Zwei schnelle Outs
halfen den Lübeckern, doch ein Walk und ein gut geschlagener Ball ins Outfield brachten einen Run zum 8:9 Anschluss nach Hause, und Unsicherheiten der Lizards Defensive ließen den Schlagmann sogar bis aufs dritte Base vorrücken. Doch als Phillipp Boldt den hart geschlagenen Ball des nächsten Hamburgers als Shortstop vor sich halten konnte und diesen an 1B auswarf hatten die Lübecker ihren ersten Sieg in der Tasche. Überragender Mann war Andy Hinze auf dem Mound, aber auch Boldt machte sowohl Defensiv wie auch offensiv ein sehr starkes Spiel.

Das zweite Spiel starteten die Lübecker besser: Durch Runs von Klein und Boldt ging man schnell In Führung. Auch wenn man diese zwischenzeitlich wieder abgab hatten die Lizards immer wieder eine Antwort auf die Hamburger Runs parat. Nach dem 5. Inning stand es dann 6:7 aus Sicht der Lübecker, und obwohl man einen Run zuließ konnten erneut Runs von Klein und Boldt den Ausgleich erzielen bevor es in den entscheidenden Spielabschnitt ging. Klein, der das zweite Spiel für die Lübecker startete walkte den ersten Schlagmann der Hamburger und übergab dann den Mound an Florian Wolff. Dieser bereinigte erstmal den Fehler seines Vordermans und pickte den Hamburger Baserunner von 1B, bevor er den ersten Pitch warf. Dennoch konnten die Hanseatics durch einen unearned Run mit 9:8 in Führung gehen. Doch im letzten Abschnitt bekam auch der Hanseatics Pitcher an dem heißen Tag Kontrollprobleme: Ein gern genommener Hit by Pitch von Fireoved und ein Fehler der Defensive bei einem gut
gelegten Bunt von Gabrysch brachten die entscheidenden Runs in Scoring-Position bevor ein Single von Wolff den zweiten Sieg der Lübecker unter Dach und Fach brachte. 10:9, walk-off!

Über beide Spiele verteilt zeigte vor allem Stephan Warnke Defensiv auf 3B eine sehr gute Leistung (7A, 3PO bei nur einem E), trotzdem er wegen Problemen mit dem Kreislauf das Ende des ersten und den Anfang des zweiten Spieles aussetzen musste.

Einziger Wehmutstropfen des Tages sind drei Verletzte: Die Lübecker Kolja Brenke und Mark Busse mussten das Spiel verletzt verlassen. Busse wird mit Muskelfaserriss mindestens 6 Wochen fehlen. Und auch der Hamburger Bejaran wurde bei einem Slide unglücklich getroffen, konnte aber das Spiel noch zu ende spielen. Allen Verletzten eine gute Genesung!

Am nächsten Samstag (12.07) steht gleich das nächste wichtige Spiel für die Lizards I. auf dem Plan. Der Tabellenletzte Knights II. ist erstmals in Lübeck zu Gast. Die beiden Spiele sind die ersten von acht, die für eines der beiden Teams den Abstieg in die Landesliga bedeuten werden! First Pitch: 14:30Uhr!

image

Lizards II mit Sieg gegen Rostock Grizzlys

Am vergangenen Samstag waren die noch sieglosen Rostock Grizzlys zu Gast in Lübeck. Die Lizards wollten nach ihrem ersten Saisonsieg in der vergangenen Woche gleich mit einem Erfolg anknüpfen, verschliefen jedoch die ersten drei Innings komplett: 8 Walks und 7 Error produzierten die Lizards und so konnten die Bären mit nur 3 Hits 12:0 in Führung gehen. Wie auch letzte Woche musste André Böhm schon früh seinen Pitcher auf dem Mound wechseln und diesmal zeigte es auch sofort Erfolg: Während die Lizards mit 5 Runs zurückschlugen und auf 5:12 verkürzten fing sich die Defensive. Gute „Kontrolle“ von Sebastian Klein auf dem Mound ließ nur noch wenige Base Runner der Rostocker zu und so kosteten die 4 Error der Lizards in den folgenden drei Innings auch nur noch 2 Runs (2R, 1ER). Und diese Möglichkeit nutzte die Lübecker Offensive: 10 Runs scorten die Lizards um nach Zeitablauf im 6 Inning (MVBL Regelwerk: Nach 3 Stunden Spielzeit wird das Inning nur noch zu Ende gespielt)  mit 15:14 per „Walkoff“ zu gewinnen. Hits durch Fireoved, Klenz, Klein, und Böhm brachten die Lizards näher an Ausgleich und ein „Inside-the-Park“-Homerun von Stephan Warnke gestaltete das Spiel wieder vollkommen offen! Kurz vor Zeitablauf gingen die Lizards dann mit 2 Runs Rückstand ins untere 6. Inning und erzielten die für einen Sieg erforderlichen 3 Runs: Erneut waren es Kontrollprobleme, diesmal vom Grizzly-Pitcher, der mit 4 Walks das Schicksal der Rostocker besiegelte.

 

Wir freuen uns zwei neue „Lizards“ in unseren Reihen zu haben: André Klenz und Adrian Schreck machten ihr erstes Baseballspiel  für die Lübecker und „schlugen“ sich äußerst gut! Die Baseballsparte des LT-Lübeck freut sich immer über Interessenten und heißt alle Neulinge herzlich Willkommen diesen „eher komplexen“ Sport zu erlernen!

 

Weiter geht es dann direkt mit dem Rückspiel: Am 5.7 müssen die Lizards nach Rostock fahren und hoffen auf den dritten Sieg in Folge!

Erster Saisonsieg für die Lizards II

Nachdem die zweite Herrenmannschaft der Lübeck Lizards die ersten drei Saisonspiele verlor (2 davon gegen den ungeschlagenen Tabellenführer) war nun, mit den Wismar Vikings, eine Mannschaft auf Augenhöhe zu Gast in Lübeck. In einem sehr „wilden“ Spiel kamen die Gäste besser aus den Startlöchern: Einen 5:0 Vorsprung konnten sich die Wikinger im oberen 2. Inning erspielen, bevor auch der für Wismarer Pitcher Probleme mit seiner Wurfkontrolle bekam. 4 Hit by pitches und 4 Walks erarbeiteten sich die Lübecker um ins Spiel zurück zu kommen (5:5 nach dem zweiten Inning). Im 3. Inning brachen die Lübecker jedoch ein: Pitcher Johann Fireoved, der seine Sache bis dahin sehr gut machte, ließ ebenfalls  4 Schlagleute durch Kontrollosigkeit auf Base. Kombiniert mit einigen Fehlern in der Defensive versuchte André Böhm die junge Lübecker Truppe wachzurütteln und wechselte zu Sebastian Klein auf dem Werferhügel. Doch es schien vorerst keinen Erfolg zu haben, als ein Spielzug
mit 2 fehlerhaften Würfen der Lizards-Defensive dazu führte, dass alle drei Baserunner sowie der Schlagmann selber einen Punkt erlaufen konnten und die Vikings mit 7 Runs in Führung gingen.

Doch dann drehte sich das Spiel: Die Lizards kamen durch ein Strikeout und ein Groundout aus dem Defensiv-Inning, und die nächsten beiden Innings konnte Klein die Vikings Offensive stoppen. Sowohl am Schlag, wie auch auf den Bases wurden die Wikinger ausgebremst und die Lizards drehten auf. Starke Defensivaktionen von André Böhm und Xu Ke sicherten die Defensive und eine geduldige Offensive lauerte auf die Fehler der Vikings. Erneut durch Kontrollprobleme der Wismarer Pitcher aber auch Hits der Lübecker (2x Westphal, Gabrysch) kamen die Lübecker auf 11:12 heran. Und bei 2 Outs und Bases Loaded gab es die Revanche für den wilden Spielzug im 3 Inning: Ein Single von Klein scorte 2 Runner und der Versuch der Vikings Böhm an der dritten Base zu stellen misslang gänzlich und sowohl Böhm wie auch Klein punkteten aufgrund des Fehlwurfs zur 15:12 Führung.
Als dann im Folgenden die Lübecker das Baserunning auch noch aggressiver gestalteten und bei einer kleinen Unachtsamkeit des „träumenden“ Wismarer Pitchers „home“ klauten war der Kampfgeist der Wikinger gebrochen. Das Spiel endete 18:13 für Lübeck.

Die Lizards konnten endlich zeigen, dass sie in dieser Liga ebenbürtig sind. Und haben sich nun auch mit einem Sieg belohnen können. Nächste Woche Samstag geht es dann weiter: Gegen die bisher sieglosen Grizzlys soll gleich der nächste Sieg folgen.

LL

 

Lizards II gewinnen Coney’s Cup in Wismar

Für die Vorbereitung ging es am vergangenen Sonntag nach Wismar, wo der Coney’s Cup ausgespielt wurde. Neben den Lizards und Gastgeber Wismar nahmen auch Schwentinental  und MVBL-Gegner Schwerin teil.

Die Lizards zeigten sich von Beginn an in guter Form und können nach drei Siegen zuversichtlich auf die Saison blicken. Auch wenn vier der antretenden Spieler nicht regelmäßig für das II. Team in der MVBL spielen werden weil Coach Andreas Hinze diese für die erste Mannschaft einplant, so konnte der Kern der MVBL-Mannschaft durchaus überzeugen und hat verdient den Wanderpokal mit nach Lübeck genommen.

So wurde das erste Spiel gegen Gastgeber Wismar mit 8:3 gewonnen. Nach einer längeren Mittagspause  ging es dann in aufeinanderfolgenden Spielen gegen die Schwerin Diamonds und Schwentinental.

Gegen die Schweriner „schlugen“ die Lizards sehr schnell zu und erzielten 3 Runs im ersten Inning. Auch danach spielte man offensiv gut, konnte jedoch nichts zählbares mehr zustande bringen. Da jedoch Schwerin offensiv am Lübecker Pitcher Jan Gardey scheiterte, und nur unter mithilfe der Lübecker Defensive 2 Runs zustande brachte, gewann man das Spiel mit 3:2.

Im dritten Spiel ging Micha Gabrysch auf den Mound und pitchte ein sehr gutes Spiel. Vor allem in den entscheidenden Momenten behielt er die Ruhe  und manövrierte die Hansestädter aus den gefährlichen Gewässern. So ging man mit einer 4:0 Führung ins letzte Halbinning indem nur aufgrund von kleineren Feldfehlern noch einmal Spannung generiert wurde. Diese reichte jedoch nur zum 4:2 Anschluss bevor Gabrysch mit einem weiteren Strikeout das Spiel beendete.

 

Zusammenfassend muss man sagen, dass vor allem Micha Gabrysch überzeugt hat – Sowohl hinter der Platte wie auch auf dem Mound – Wichtig, da dieser die Hauptlast auf den MVBL-Mounds in dieser Saison tragen könnte. Auch offensiv wurde von einem in Teilen noch sehr unerfahrenem Team viel Geschick bewiesen. Und auch wenn noch nicht alles klappte, so lässt sich mit diesem Auftreten positiv in die Zukunft schauen. Weiter geht’s dann mit dem Saisonstart am 9. Mai in Rostock!

Das zweite Herrenteam der Lübecker Baseballmannschaft scheint bereit für die beginnende MVBL-Saison.

Teamfoto Coneys Cup Wismar

 

Verbandsliga Standings
Pos.MannschaftWLPct
1Großhansdorf Skunks820.800
2Lübeck Lizards I730.700
3Flensburg Baltics460.400
4Kiel Seahawks II240.333
5Hamburg Dragoons170.125
MVBL Standings
Pos.MannschaftWLPct
1Schwerin Diamonds I1111.000
2Greifswald B. Mariners1020.833
3Rostock Bucaneros I1460.700
4Lübeck Lizards II750.583
5Schwerin Diamonds II3110.214
6Rostock Bucaneros II2120.143
7Neubrandenburg Füchse1110.083
Softball Standings
Pos.MannschaftWLPct
1Hamburg Knights II SB801.000
2Holm 69ers Sisters310.750
3Lady Lizards530.625
4HSV Wildcats130.250
5Hamburg Knights III SB040.000
5Kiel Seahawks SB060.000
Lübecker Turnerschaft