Lizards gewinnen zwei heiße Spiele gegen die HH Hanseatics

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Lizards I. in zwei heiß umkämpften Duellen gegen die Hanseatics ihre ersten beiden Saisonsiege holen. Nachdem es bereits 4 Niederlagen gegen die Hamburger in dieser Saison gab, konnten sich die Lübecker nun auf dem heimischen Lizards Field revanchieren.

Im ersten Spiel startete Coach Andy Hinze auf dem Mound und warf ein überragendes Spiel: Lediglich Fehler in der Defensive erlaubten es den Hanseatics in den ersten 4 Innings mit 5 unearned Runs in Führung zu gehen. Edwin Hiraldo, auf dem Mound für die Hamburger, tat es ihm gleich: Erst im unteren Teil des 4. Innings schaffte es Stefan Warnke durch einen Walk auf Base und unter Mithilfe der Hanseatics Defensive einen Punkt zu erzielen. Durch zwei weitere unearned Runs gingen die Hamburger dann sogar mit 7:1 in Führung, bevor Hiraldo der Hitze tribut zollen musste: Die Lübecker drehten auf und nacheinander kamen die ersten vier Schlagleute auf Base und erzielten in der Folge einen Punkt (Klein, Boldt, Wolff, Stühff), später im Inning erliefen dann Busse und Fireoved durch ein 2-out-double von Westphal den 7:7 Ausgleich. Nachdem man im 6. Inning durch Punkte von Boldt und Wolff sogar in Führung ging kam es im letzten Spielabschnitt zu einem wahren Krimi: Zwei schnelle Outs
halfen den Lübeckern, doch ein Walk und ein gut geschlagener Ball ins Outfield brachten einen Run zum 8:9 Anschluss nach Hause, und Unsicherheiten der Lizards Defensive ließen den Schlagmann sogar bis aufs dritte Base vorrücken. Doch als Phillipp Boldt den hart geschlagenen Ball des nächsten Hamburgers als Shortstop vor sich halten konnte und diesen an 1B auswarf hatten die Lübecker ihren ersten Sieg in der Tasche. Überragender Mann war Andy Hinze auf dem Mound, aber auch Boldt machte sowohl Defensiv wie auch offensiv ein sehr starkes Spiel.

Das zweite Spiel starteten die Lübecker besser: Durch Runs von Klein und Boldt ging man schnell In Führung. Auch wenn man diese zwischenzeitlich wieder abgab hatten die Lizards immer wieder eine Antwort auf die Hamburger Runs parat. Nach dem 5. Inning stand es dann 6:7 aus Sicht der Lübecker, und obwohl man einen Run zuließ konnten erneut Runs von Klein und Boldt den Ausgleich erzielen bevor es in den entscheidenden Spielabschnitt ging. Klein, der das zweite Spiel für die Lübecker startete walkte den ersten Schlagmann der Hamburger und übergab dann den Mound an Florian Wolff. Dieser bereinigte erstmal den Fehler seines Vordermans und pickte den Hamburger Baserunner von 1B, bevor er den ersten Pitch warf. Dennoch konnten die Hanseatics durch einen unearned Run mit 9:8 in Führung gehen. Doch im letzten Abschnitt bekam auch der Hanseatics Pitcher an dem heißen Tag Kontrollprobleme: Ein gern genommener Hit by Pitch von Fireoved und ein Fehler der Defensive bei einem gut
gelegten Bunt von Gabrysch brachten die entscheidenden Runs in Scoring-Position bevor ein Single von Wolff den zweiten Sieg der Lübecker unter Dach und Fach brachte. 10:9, walk-off!

Über beide Spiele verteilt zeigte vor allem Stephan Warnke Defensiv auf 3B eine sehr gute Leistung (7A, 3PO bei nur einem E), trotzdem er wegen Problemen mit dem Kreislauf das Ende des ersten und den Anfang des zweiten Spieles aussetzen musste.

Einziger Wehmutstropfen des Tages sind drei Verletzte: Die Lübecker Kolja Brenke und Mark Busse mussten das Spiel verletzt verlassen. Busse wird mit Muskelfaserriss mindestens 6 Wochen fehlen. Und auch der Hamburger Bejaran wurde bei einem Slide unglücklich getroffen, konnte aber das Spiel noch zu ende spielen. Allen Verletzten eine gute Genesung!

Am nächsten Samstag (12.07) steht gleich das nächste wichtige Spiel für die Lizards I. auf dem Plan. Der Tabellenletzte Knights II. ist erstmals in Lübeck zu Gast. Die beiden Spiele sind die ersten von acht, die für eines der beiden Teams den Abstieg in die Landesliga bedeuten werden! First Pitch: 14:30Uhr!

image

Lizards II mit Sieg gegen Rostock Grizzlys

Am vergangenen Samstag waren die noch sieglosen Rostock Grizzlys zu Gast in Lübeck. Die Lizards wollten nach ihrem ersten Saisonsieg in der vergangenen Woche gleich mit einem Erfolg anknüpfen, verschliefen jedoch die ersten drei Innings komplett: 8 Walks und 7 Error produzierten die Lizards und so konnten die Bären mit nur 3 Hits 12:0 in Führung gehen. Wie auch letzte Woche musste André Böhm schon früh seinen Pitcher auf dem Mound wechseln und diesmal zeigte es auch sofort Erfolg: Während die Lizards mit 5 Runs zurückschlugen und auf 5:12 verkürzten fing sich die Defensive. Gute „Kontrolle“ von Sebastian Klein auf dem Mound ließ nur noch wenige Base Runner der Rostocker zu und so kosteten die 4 Error der Lizards in den folgenden drei Innings auch nur noch 2 Runs (2R, 1ER). Und diese Möglichkeit nutzte die Lübecker Offensive: 10 Runs scorten die Lizards um nach Zeitablauf im 6 Inning (MVBL Regelwerk: Nach 3 Stunden Spielzeit wird das Inning nur noch zu Ende gespielt)  mit 15:14 per „Walkoff“ zu gewinnen. Hits durch Fireoved, Klenz, Klein, und Böhm brachten die Lizards näher an Ausgleich und ein „Inside-the-Park“-Homerun von Stephan Warnke gestaltete das Spiel wieder vollkommen offen! Kurz vor Zeitablauf gingen die Lizards dann mit 2 Runs Rückstand ins untere 6. Inning und erzielten die für einen Sieg erforderlichen 3 Runs: Erneut waren es Kontrollprobleme, diesmal vom Grizzly-Pitcher, der mit 4 Walks das Schicksal der Rostocker besiegelte.

 

Wir freuen uns zwei neue „Lizards“ in unseren Reihen zu haben: André Klenz und Adrian Schreck machten ihr erstes Baseballspiel  für die Lübecker und „schlugen“ sich äußerst gut! Die Baseballsparte des LT-Lübeck freut sich immer über Interessenten und heißt alle Neulinge herzlich Willkommen diesen „eher komplexen“ Sport zu erlernen!

 

Weiter geht es dann direkt mit dem Rückspiel: Am 5.7 müssen die Lizards nach Rostock fahren und hoffen auf den dritten Sieg in Folge!

Erster Saisonsieg für die Lizards II

Nachdem die zweite Herrenmannschaft der Lübeck Lizards die ersten drei Saisonspiele verlor (2 davon gegen den ungeschlagenen Tabellenführer) war nun, mit den Wismar Vikings, eine Mannschaft auf Augenhöhe zu Gast in Lübeck. In einem sehr „wilden“ Spiel kamen die Gäste besser aus den Startlöchern: Einen 5:0 Vorsprung konnten sich die Wikinger im oberen 2. Inning erspielen, bevor auch der für Wismarer Pitcher Probleme mit seiner Wurfkontrolle bekam. 4 Hit by pitches und 4 Walks erarbeiteten sich die Lübecker um ins Spiel zurück zu kommen (5:5 nach dem zweiten Inning). Im 3. Inning brachen die Lübecker jedoch ein: Pitcher Johann Fireoved, der seine Sache bis dahin sehr gut machte, ließ ebenfalls  4 Schlagleute durch Kontrollosigkeit auf Base. Kombiniert mit einigen Fehlern in der Defensive versuchte André Böhm die junge Lübecker Truppe wachzurütteln und wechselte zu Sebastian Klein auf dem Werferhügel. Doch es schien vorerst keinen Erfolg zu haben, als ein Spielzug
mit 2 fehlerhaften Würfen der Lizards-Defensive dazu führte, dass alle drei Baserunner sowie der Schlagmann selber einen Punkt erlaufen konnten und die Vikings mit 7 Runs in Führung gingen.

Doch dann drehte sich das Spiel: Die Lizards kamen durch ein Strikeout und ein Groundout aus dem Defensiv-Inning, und die nächsten beiden Innings konnte Klein die Vikings Offensive stoppen. Sowohl am Schlag, wie auch auf den Bases wurden die Wikinger ausgebremst und die Lizards drehten auf. Starke Defensivaktionen von André Böhm und Xu Ke sicherten die Defensive und eine geduldige Offensive lauerte auf die Fehler der Vikings. Erneut durch Kontrollprobleme der Wismarer Pitcher aber auch Hits der Lübecker (2x Westphal, Gabrysch) kamen die Lübecker auf 11:12 heran. Und bei 2 Outs und Bases Loaded gab es die Revanche für den wilden Spielzug im 3 Inning: Ein Single von Klein scorte 2 Runner und der Versuch der Vikings Böhm an der dritten Base zu stellen misslang gänzlich und sowohl Böhm wie auch Klein punkteten aufgrund des Fehlwurfs zur 15:12 Führung.
Als dann im Folgenden die Lübecker das Baserunning auch noch aggressiver gestalteten und bei einer kleinen Unachtsamkeit des „träumenden“ Wismarer Pitchers „home“ klauten war der Kampfgeist der Wikinger gebrochen. Das Spiel endete 18:13 für Lübeck.

Die Lizards konnten endlich zeigen, dass sie in dieser Liga ebenbürtig sind. Und haben sich nun auch mit einem Sieg belohnen können. Nächste Woche Samstag geht es dann weiter: Gegen die bisher sieglosen Grizzlys soll gleich der nächste Sieg folgen.

LL

 

Lizards II verlieren nur knapp gegen den Tabellenführer

Am vergangenen Samstag war der Tabellenführer aus Greifswald auf dem Lizards-Field zu Gast. Die noch ungeschlagenen Baltic Mariners gingen als Favorit in die Partie, und zeigten dies auch gleich im ersten Inning: 5 Runs konnten die Greifswalder gegen das Team der Lizards erzielen und gingen somit klar in Führung. Doch der Weckruf für die Lübecker ließ nicht lange auf sich warten: Nachdem im unteren 1. Halbinning die ersten drei Schlagleute der Lizards auf Base gekommen waren schlug Sebastian Krüger einen Grand Slam Home Run und brachte die Lizards nun endgültig mit 4:5 zurück ins Spiel. Auch Gabrysch, der für die Lübecker auf dem Mound startete, kam nun besser in die Partie und das Spiel bleib lange knapp. Auf Runs der Greifswalder folgte immer wieder eine Antwort der Lübecker Offensive, bis diese im 4. Inning sogar mit 9:8 in Führung gehen konnte. Es entwickelte sich eine spannende Partie, in der die Mariners sich mit 3 Runs im 5. Inning die Führung zurückholten, und
mit 4 Runs im 6. Inning entscheidend mit 15:10 absetzen konnten. Im 7. Inning wurde die Führung dann noch um 2 Runs auf 17:11 ausgebaut. Doch die Lizards gaben nicht auf und kämpften sich zurück. Doch mit einem schönen Wurf des Greifswalder Catchers „pickte“ dieser einen Lizard vom dritten Base und half seinem Pitcher aus dem Innining. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Lizards 4 Runs erzielt und verloren somit 17:15.

Insgesamt kann das Lübecker Team damit jedoch positiv in die Zukunft schauen. Trotz einiger Fehler im Feld konnte eine stark verbesserte Offensive lange mit dem Tabellenführer mithalten. Neben Krüger mit seinem Grand Slam katalysierten auch Jan Gardey (4-5, 3 RBIs, 3R, 1 SB) und Sebastian Klein (3-3, BB, HP, 5R, 6 SB) die Lizard-Offensive. „Ich denke wir waren spielerisch nicht unterlegen, und dass sollte uns positiv in die Zukunft sehen lassen. Das Spiel haben wir durch unsere Unerfahrenheit und ein paar mentale Fehler verloren. Aber wenn wir so spielen, werden die Siege noch kommen!“
Somit starten die Lizards mit zwei Niederlagen in die Saison. Nächstes Spiel ist dann die Revanche in Greifswald am 24.6.14.

LL

 

Start in die Verbandsliga-Saison: Hamburg Hanseatics zu Gast in Lübeck

Das erste Herrenteam der Lübeck Lizards beginnt an diesem Sonntag die neue Verbandsliga-Saison. Nach dem Aufstieg aus der Landesliga möchte das Team von Coach Andreas Hinze gleich gut in die Saison starten. Besondere Spannung bringen die beiden Spiele gegen die Hanseatics mit, da man sich aus der Vorsaison kennt: Beide Teams stiegen zu dieser Saison aus der Landesliga auf. Und auch wenn die Lizards die Meisterschaft holen konnten, hatte man dennoch 3 der 4 Spiele gegen die Hanseatics verloren. Diese Bilanz gilt es aufzubessern. Nach der guten Vorbereitung ist man bei den Lizards optimistisch, dass dies auch klappt! Es wird sich zeigen wer sich über die Winterpause besser vorbereitet hat. Die Lizards können in fast voller Besetzung antreten, lediglich der Neuzugang aus Hannover fehlt Urlaubsbedingt beim Saisoneröffnungsspiel!

Die Lübecker streben auch dieses Jahr an, gute Baseballspiele auf dem Platz abzuliefern und würden sich über Zuschauer sehr freuen!
Lizards Field, Possehlstraße 5; Spielbeginn ist Sonntag 13Uhr!

LL

Lizards I. erfolgreich bei Testspielen

Die Lübeck Lizards sind nach dem Aufstieg dieses Jahr erstmals in der Verbandsliga (VL) aktiv. Als Vorbereitung darauf wollte man sich mit dem letztjährigen Verbandsliga-Primus Hamburg Marines messen. Diese gewannen 19 ihrer 24 Spiele in der VL und stiegen in der Regionalliga auf.

Im ersten der beiden Spiele ging Jan Gardey auf den Mound und pitchte ein hervorragendes Spiel. Die Lübecker Offensive legte schnell 3 Runs vor (unter anderem durch ein 2 out 2 RBI-Single von Phillip Boldt) und schaute nichtmehr zurück. Die Hamburger kamen nochmal durch einen Fehler im Feld und einen der wenigen hart geschlagenen Bälle gegen Gardey zum 3:2 Anschluss. Danach spielten aber offensiv nur noch die Lübecker: Mit guten Hits und Geduld wurde das –zum Ende hin kontrolllosere – Pitching der Marines bestraft und Lübeck gewann mit 10:2. Coach Andreas Hinze nannte es in der anschließenden Besprechung „eines der besten Spiele“ die er in Lübeck betreut hat. Neben dem starken Pitching, überzeugte auch die Defensive (mit nur einem Feldfehler) und die Offensive, angeführt von Boldt, der am Ende 4 der 10 Runs „reinschlug“.

Im zweiten Spiel startete Sebastian Klein, in diesem Jahr aus Hannover zu den Lizards gestoßen, auf dem Mound. Erwartungsgemäß kamen die Hamburger besser mit dem Pitching klar und brachten deutlich mehr Bälle ins Spiel. Kombiniert mit einer schwächer werdenden Defensive (auf beiden Seiten) konnten die Marines 5 Runs in den ersten 4 Innings erlaufen. Da jedoch die Lübecker Offensive ähnlich stark wie im ersten Spiel auftrat führte man noch mit 7:5 bevor im 5. Inning „alle Dämme brachen“: Kontrollosigkeit der Lübecker Relief-Pitcher führte zu insgesamt 7 Walks (Base on Balls) und einem 8 Run Inning, sodass Hamburg das Spiel mit 13:7 gewann.

Insgesamt muss man konstatieren, dass dies ein sehr erfolgreicher Tag für die I. Herrenmannschaft der Lizards war: Gegen einen Gegner, der letztes Jahr die Verbandsliga dominiert hat, so stark zu spielen konnte vorher nicht erwartet werden. Wenn man vom letzten Inning absieht, waren die Lübecker in den verbleibenden 12 Innings mindestens auf Augenhöhe. Mit dieser Feststellung kann man positiv auf die am 4.5.2014 beginnende Baseballsaison blicken. Einziger Wehmutstropfen des Tages war eine Verletzung von Coach Andreas Hinze: Dieser musste nach einem Sprint zur First Base das 2. Spiel aufgrund einer Knöchel/Fuß-Verletzung verlassen.

Lizards II gewinnen Coney’s Cup in Wismar

Für die Vorbereitung ging es am vergangenen Sonntag nach Wismar, wo der Coney’s Cup ausgespielt wurde. Neben den Lizards und Gastgeber Wismar nahmen auch Schwentinental  und MVBL-Gegner Schwerin teil.

Die Lizards zeigten sich von Beginn an in guter Form und können nach drei Siegen zuversichtlich auf die Saison blicken. Auch wenn vier der antretenden Spieler nicht regelmäßig für das II. Team in der MVBL spielen werden weil Coach Andreas Hinze diese für die erste Mannschaft einplant, so konnte der Kern der MVBL-Mannschaft durchaus überzeugen und hat verdient den Wanderpokal mit nach Lübeck genommen.

So wurde das erste Spiel gegen Gastgeber Wismar mit 8:3 gewonnen. Nach einer längeren Mittagspause  ging es dann in aufeinanderfolgenden Spielen gegen die Schwerin Diamonds und Schwentinental.

Gegen die Schweriner “schlugen” die Lizards sehr schnell zu und erzielten 3 Runs im ersten Inning. Auch danach spielte man offensiv gut, konnte jedoch nichts zählbares mehr zustande bringen. Da jedoch Schwerin offensiv am Lübecker Pitcher Jan Gardey scheiterte, und nur unter mithilfe der Lübecker Defensive 2 Runs zustande brachte, gewann man das Spiel mit 3:2.

Im dritten Spiel ging Micha Gabrysch auf den Mound und pitchte ein sehr gutes Spiel. Vor allem in den entscheidenden Momenten behielt er die Ruhe  und manövrierte die Hansestädter aus den gefährlichen Gewässern. So ging man mit einer 4:0 Führung ins letzte Halbinning indem nur aufgrund von kleineren Feldfehlern noch einmal Spannung generiert wurde. Diese reichte jedoch nur zum 4:2 Anschluss bevor Gabrysch mit einem weiteren Strikeout das Spiel beendete.

 

Zusammenfassend muss man sagen, dass vor allem Micha Gabrysch überzeugt hat – Sowohl hinter der Platte wie auch auf dem Mound – Wichtig, da dieser die Hauptlast auf den MVBL-Mounds in dieser Saison tragen könnte. Auch offensiv wurde von einem in Teilen noch sehr unerfahrenem Team viel Geschick bewiesen. Und auch wenn noch nicht alles klappte, so lässt sich mit diesem Auftreten positiv in die Zukunft schauen. Weiter geht’s dann mit dem Saisonstart am 9. Mai in Rostock!

Das zweite Herrenteam der Lübecker Baseballmannschaft scheint bereit für die beginnende MVBL-Saison.

Teamfoto Coneys Cup Wismar

 

Lizards starten in die Saisonvorbereitung.

Nach erfolgreichen Platzbaumaßnahmen heißt es jetzt: Saisonvorbereitung.

Den Anfang machen an diesem Sonntag (06.04.)  die zweite Mannschaft der Lizards. Sie wurden eingeladen zu dem Pre-Season Turnier der Wismar Vikings, dem 1. Coney´s Cup.
Mit Ihnen treten bei diesem Turnier  die Schwerin Diamonds,  die Schwentinental Hornets und die ausrichtenden Wismar Vikings an. Gespielt wird im Modus jeder gegen jeden. Dem Sieger winkt ein Wanderpokal. Los geht es um 10:30Uhr auf dem Sportplatz an der Friedrich-Wolf-Str. 23/25, 23966 Wismar. Zuschauer, Baseballinteressierte und solche die es werden wollen sind ebenso willkommen, wie jeder der unsere Lizards bei diesem Turnier anfeuern möchte.

Weiter geht es genau eine Woche später, am Sonntag den 13.04., gegen die Hamburg Marines mit einem Double Header auf dem heimischen Lizards Field.
Die Marines 2 waren im letzten Jahr Ligakonkurrenten der Lizards. Durch den Aufstieg in die Verbandsliga treffen sie in diesem Jahr leider nur zu diesem Testspiel aufeinander. Da die Marines auch ein Team in der Regionalliga haben, wird es interessant, welches Team letztendlich gegen die Lübeck antritt.Los geht es ab 13 Uhr auf dem Lizards Field, Possehlstr.5 in Lübeck. Auch hier freuen wir uns über jeden Gast und Fan der uns bei diesen Spielen unterstützt.

Die Vorfreude auf die Saison ist groß und die Vorbereitungsspiele werden sehnsüchtig erwartet.
Wir sehen uns vor Ort!

Frühjahrs-Platzbau ist abgeschlossen

Das schöne Wetter zu beginn diesen Jahres haben wir genutzt um unseren Platz auf Vordermann zu bringen.
Unsere Softball Damen haben ihren, im letzten Frühjahr erhaltenen Backstopp, nochmal in Höhe und Breite erweitert. Zusätzlich wurde eine weiteres Ballfangnetz angebracht.

Auf dem Baseballfeld wurden der Bereich um die  3 Bases ausgehoben und mit Sportplatzasche wieder verfüllt. Nachdem im letzten Frühjahr bereits der Mound und der Bereich um die Homeplate erwitert wurde, ist der Platz pünktlich für die Vorbereitungsspiele für die Verbandsliga fertig geworden.
Abseits des Spielfelds wurde ein Bullpen Mound mit Platz für 2 Pitcher, die sich parallel warm werfen können, gebaut.
Nun sind die besten Traningsvoraussetzungen geschaffen worden um den Baseballsport in Lübeck weiter voran zu treiben.

Wir bedanken und bei allen fleißigen Händen die dies ermöglicht haben.

2014-03-15 13.19.18
2014-03-15 13.20.36
2014-03-15 13.20.58
2014-03-29 17.28.28

Es geht wieder raus!

Gefühlt war es ein langer Winter, wie eigentlich jedes Jahr. Umso mehr freuen wir uns jetzt endlich wieder raus, auf unser Lizards Field, zu gehen, und die ersten Trainingseinheiten zu absolvieren.

Das erste Training auf unserem aufgewerteten Baseball Field findet am 1.April statt. Wir betonen ausdrücklich, dass das kein Aprilscherz wird ;)
Auch für alle die noch nie einen Baseball Handschuh oder Schläger in der Hand gehabt hatten, die Möglichkeit mal mitzumachen. Jeder ist herzlich eingeladen mal mit zu trainieren.

Baseball Trainingszeiten sind immer:
Dienstag und Donnerstag ab 18Uhr

Unsere Softball Damen trainieren immer:
Montags und Donnerstags ab 18 Uhr

Das Training findet auf unserem Lizards Field, Possehlstr. 5, am Hauptgebäude der Lübecker Turnerschaft statt.

Also bis dann, wir sehen uns!

LL




Trainingszeiten

Dienstag 18 Uhr bis 20 Uhr
Donnerstag 18 Uhr bis 20 Uhr
Auf unserem Lizards Field

Facebook

VL Standings

TEAM W L PCT GB
Westend 69ers 1 15 1 .938 0
Hanseatics 1 10 8 .556 4
Knights 2 3 11 .214 10
Lizards 1 2 8 .200 9

MVBL Standings

TEAM W L PCT GB
Baltic Mariners 7 0 1.000 0
Diamonds 2 2 .500 3.5
Vikings 3 4 .429 4
Bucaneros 2 3 .400 4.5
Grizzlys 2 4 .333 4.5
Lizards 2 2 5 .286 5